tirol.at
Likes:
URL:
RAW-URL:

MTB Tour am Bike Trail Tirol

Bike Trail Tirol goes international: Florian, Ralph, Michele, Andreas, John, David, Markus, Irmo, Esther, Jona, Patrick, Tom und Martin (v.l.n.r.)

Bike Trail Tirol goes international: Florian, Ralph, Michele, Andreas, John, David, Markus, Irmo, Esther, Jona, Patrick, Tom und Martin (v.l.n.r.)

… oder nur die Harten kommen durch. Jedoch nicht, weil die Tour so schwierig war, sondern weil uns das Wetter wirklich nicht hold war. Aber das tut eigentlich nichts zur Sache. Ganz kurz die Geschichte: Wir (die Tirol Werbung) haben 11 Blogger und Onlineredakteure aus Deutschland, den Niederlanden, England und Italien auf eine Erkundungstour entlang des Bike Trail Tirol eingeladen. Bzgl. MTB ist Tirol ja super aufgestellt (downloadbare gps tracks, Kartenmaterial, Roadbooks, Bike Trail Tirol Challenge, etc.) und das wollten wir der internationalen Bloggerszene nun endlich mal auch vor Ort zeigen (http://www.bike.tirol.at).

Ralph, Florian, Andreas, Martin, David, John, Jona, Irmo, Tom, Patrick, Michele und ich waren mit von der Partie, begleitet wurden wir von Markus von Bikeguiding Zugspitzarena. Top Bikes wurden uns von Sport Nagele direkt ins Cube Hotel geliefert. Das Service vom Nageleteam war wirklich einmalig und auch die Bikes in perfektem Zustand. Über das Cube Hotel habe ich ja schon mal gebloggt. Mehr gibt’s da auch nicht zu sagen. Ist immer noch das perfekte Hotel für Mountainbiker. Auch Andreas hat das Cube auf Herz und Nieren geprüft. Hier sein Fazit: http://www.trailsandbikes.net/mountainbike/pressereise-tirol-das-cube-hotel/ Auf jeden Fall sind wir vom Cube Hotel zuerst mal per Gondel oder per Bike auf die Ehrwalder Alm, von dort durchs Gaistal hinaus nach Leutasch.

Die Jungs auf dem Spielplatz

Nach dem Mittagessen in der Weidachstube in Weidach ging’s durch einen Platzregen nach Scharnitz, von wo aus wir  die Auffahrt zum Karwendelhaus antraten. Hat sich dann schon ziemlich gezogen, obwohl Tom aus Holland die Strecke in 1 Stunde und 10 Minuten (von der Abzweigung ins Karwendeltal) geschafft hat und Sieger unserer internen Bike Trail Tirol Race wurde. Aber Tom ist auch keine echte Referenz. Man muss sich ja nicht mit den besten unter der Sonne messen, oder? Das Karwendelhaus ist eine Alpenvereinshütte in traumhafter Lage mit Blick über die zurückgelegte Strecke & Höhenmeter. Obwohl sehr groß, läuft alles wie geschmiert. Gutes Essen, schnelles Services, fixes Personal, schöne Zimmer (die Lager habe ich nicht getestet).

 
 

Wir genießen die Sonne im Gaistal - in weiser Voraussicht ...

Streckendaten:

  • Start/Ziel: Cube Hotel in Biberwier (Tiroler Zugspitzarena) – Karwendelhaus (Olympiaregion Seefeld)
  • Länge: 63 km
  • Dauer: zwischen 4 und 6 Stunden (je nachdem ob Tom oder Esther in die Pedale tritt)
  • Höhenmeter: 1400 mit Gondelfahrt auf die Ehrwalder Alm, 1800 ohne Gondel
  • Schwierigkeit: keine technischen Schwierigkeiten
  • Fazit: tolle Tour für fitte Mountainbiker in traumhafter Landschaft

 

Mehr über diese Tour ist schon auf den diversen Blogs der Teilnehmer zu lesen:

Mehr über den zweiten Tag der Tour folgt.

Abonnieren

Kommentare

3 Kommentare
  1. 9. Juli 2010

    War schon richtig klasse die Tour! War bei der Truppe und den Guides auch nicht anders zu erwarten :) Selbst bei Regen ist Tirol zu empfehlen! Ich bins ja gewohnt wenn ich bei euch bin :lol:
    Die Strecke werde ich in abgewandelter Form bestimmt nochmal fahren.
    Gruß -Ralph-

  2. 11. Juli 2010

    Ich habe mit Interesse mitgelesen… und übrigens, falls ihr das im nächsten Jahr wiederholt und das Wetter etwas besser ist, möchte ich mich als einer der aktiveren MTB Blogger der Schweiz gerne mal empfehlen!

  3. Esther
    12. Juli 2010

    Hallo Spoony!
    Super, dass du mitliest. Ja, wer weiß was kommt. Denke schon, dass wir wieder mal so was in der Art organisieren. Dann werden wir an dich denken. Dieses Mal haben wir die Schweiz ehrlich gesagt und dummerweise nicht berücksichtigt. Wusste gar nicht, dass es in der Schweiz einen eigenen MTB Blog gibt. Man lernt nie aus! Bleib in Kontakt. Wäre schön, immer wieder mal was von dir zu hören.

Kommentar verfassen: